Über Mich

Mein Name ist Florian Boldt. Ich bin 27 Jahre jung, Historiker mit Master-Abschluss, Redakteur – und immer auf der Suche nach Aufgaben, die mich begeistern und bereichern.

Zu meinen bisherigen Stationen gehören das Europäische Parlament, die Hamburger Morgenpost, Meedia, der NDR und das Hamburger Abendblatt. Aktuell können Sie mich wieder in der MOPO und auf MOPO.de lesen, entweder in den lokalen Bereichen oder im Sport.

Neben meinen Kompetenzen als Redakteur bringe ich ein gutes universitäres Grundgerüst mit. Von 2013 bis 2017 studierte ich Geschichte, Politikwissenschaft und Italienisch im Bachelor of Arts in Hannover und Hamburg. Im Oktober 2019 schloss ich mein Masterstudium in Hamburg mit den Schwerpunkten Europäische und Deutsche Geschichte mit einer „exzellenten“ Note ab. Abschlussthema war eine Analyse der „Brexit“-Vereinbarungen zwischen dem UK und der EU.

Weshalb ein Historiker auch ein guter Redakteur ist? Beide Berufe verfügen über vergleichbare Anforderungen: Recherchieren, Analysieren, verständlich Präsentieren, Wissen kompetent vermitteln, Freude an Kommunikation schnelles Hineindenken in verschiedene Themenfelder – das alles (und noch mehr) ist als Historiker wie als Redakteur unbedigt notwendig. Auch technisch bin ich „auf Zack“, habe bereits mit vielen grundverschiedenen Content-Management-Systemen gearbeitet, kenne mich mit Newslettern aus und bin auch im Community-Management erfahren.

Eine weitere Kompetenz, auf die ich Sie gern hinweisen möchte, ist mein Interesse an Sprachen. Im Studium habe ich nicht nur auf Deutsch gearbeitet, sondern auch auf Englisch, Französisch und Italienisch. Außerdem habe Grundkurse in Spanisch und Dänisch abgeschlossen und Lateinkenntnisse für das kleine Latinum erworben.

Und nun? Würde ich mich freuen, Sie demnächst tatkräftig zu unterstützen. Genauere Informationen gebe ich Ihnen gern auf Anfrage oder Sie besuchen meine Profile bei LinkedIn, Torial bzw. Xing.

Alternativ können Sie sich direkt hier meinen Lebenslauf anschauen.